Nachhilfe gratis testen!

Termin vereinbaren

Nachhilfe vor Ort

Standort auswählen

Kostenlose Erstberatung

Termin vereinbaren

Nachhilfe bei back2school - Kategorien

Erfolgreiche & günstige Profi-Nachhilfe back2school Kategorien

Category Archive Interview und Kundenstimmen

Interview mit Schüler Max, 15 Jahre alt

Interview mit Schüler Max, 15 Jahre alt

back2school: Hallo Max, schön, dass du dir Zeit für ein Interview genommen hast. Ich möchte gerne wissen, was du über deine Jahre Nachhilfe bei back2school so denkst. Aufgrund deiner Vorgeschichte, die uns deine Mutter gleich erzählen wird, bist du jetzt ja schon viele Jahre bei uns. Du warst 5 Jahre alt, als du zu uns gekommen bist. Jetzt bist du 15. Wie hast du die Zeit erlebt?

Max: Ich muss sagen, ich freue mich, wie sich alles in den Jahren entwickelt hat. Das habe ich niemals gedacht, auch meine Mutter nicht.

back2school: An was denkst du da genau?

Max: Ich erinnere mich vor allen Dingen an die Zeit, als ich in Englisch nicht so gut war und im G-Kurs war. Ich glaube, das war so in der 6. Klasse. Meine Lehrerin hat mir den E-Kurs eigentlich nicht zugetraut, weil sie befürchtete, dass ich sehr traurig wäre, wenn ich wieder absteigen würde. Aber bei back2school hat man mir immer gesagt, dass ich nicht nur Potential für den E-Kurs habe, sondern auch die Chance habe, Abitur zu machen. Im Nachhilfeunterricht habe ich nicht nur viel nachgearbeitet, sondern auch schon ein wenig vorgearbeitet. Somit konnte ich mich auch mündlich besser beteiligen. Ich habe mich einfach mehr getraut. Ich erinnere mich noch genau an die if-Sätze. Ich habe mich, das muss ich zugeben, sehr schwer getan. Aber mit viel viel Geduld hat die Lehrkraft bei back2school es mir immer und immer wieder erklärt. Die Arbeit war eine 3.Schließlich bin ich in den E-Kurs gekommen und meine Noten sind seitdem konstant 2.

back2school: Und wie ging es mit Deutsch weiter?

Max: Zum Deutschunterricht ist folgendes zu sagen. Meine Rechtschreibung und meine Schrift waren, sagen wir mal, nicht so toll. Trotzdem konnte ich die Klassenarbeiten bei back2school gut vorbereiten und auch meine Rechtschreibung verbessern. Meine Schrift ist allerdings immer noch nicht so toll. Meine Selbständigkeit war zu dieser Zeit übrigens auch immer ein großes Problem. Ich habe immer wieder nachfragen müssen. Das ist jetzt nicht mehr so.

b2s: Was hat dir da besonders geholfen?

Max: Ich habe in den Sommerferien 2019 einen Rhetorik-Kurs bei back2school gemacht. Ich habe kleine Referate gehalten, Präsentationen vorbereitet und ganz viel gesprochen: Deutsch und Englisch.

back2school: Max, du bist jetzt in der 9. Klasse. Wo stehst du heute und wo willst du hin?

Max: Momentan liegt mein Q3-Schnitt bei 2,3 und mein voraussichtlicher Abschluss ist FOR Q. Mein Ziel ist es, in die Oberstufe zu kommen und Abitur zu machen.

back2school: Wirst du weiterhin die Unterstützung von back2school in Anspruch nehmen?

Max: Auf jeden Fall. Ich brauche die Sicherheit und die Hilfe.

2 Jahre Nachhilfe bei back2school

Kundin Dagmar B.. Duisburg-Rumeln-Kaldenhausen: Alicia hatte in der Grundschule schon Probleme in Mathematik. Wir mussten immer viel Zeit und Geduld aufbringen, um die Hausaufgaben zu machen. Sie hatte natürlich keine Lust, weil sie wusste, dass es mit sich wiederholenden Erklärungen und oft auch mit Frust verbunden war.

Dann riet mir eine Freundin zur Nachhilfe bei back2school. Ich rief dort an und wurde sehr freundlich und hilfreich beraten. Wir fanden zusammen eine Nachhilfestunde, die in unseren familiären Zeitplan passt. Alicia nahm ihre Hausaufgaben mit und machte sie in der Nachhilfeschule. Das aktuelle Thema wurde dort fachmännisch und nah am Schulunterricht erklärt.

Am Anfang hatte Alicia so gerade noch ein ausreichend auf dem Zeugnis und es brauchte nicht viel Zeit, bis sich eine Verbesserung einstellte. Die Gefahr, eine Fünf zu schreiben, bestand gar nicht mehr. Jetzt hat sie bereits seit zwei Jahren Nachhilfe bei back2school und hat auf dem letzten Zeugnis sogar eine 2 geschafft.

Auch in der Oberstufe wird Alicia weiterhin zur Nachhilfe gehen. Und sollte sie zusätzlich noch Hilfe benötigen, vor Arbeiten z.B., besteht immer die Möglichkeit, kurzfristig Zusatztermine zu bekommen. Dank der Nachhilfe muss ich mich um Mathematikaufgaben gar nicht mehr kümmern. Zusammen mit back2school erarbeitet sich Alicia die guten Noten ganz selbstständig.

Vielen Dank dafür!

Dagmar B. 27.04.2021

Interview mit Frau Albert, Mutter von Max

Interview mit Frau Albert, Mutter von Max

back2school: Frau Albert, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für uns genommen haben. Ihr Sohn Max ist ja schon einige Zeit bei uns. Mögen Sie uns die Zeit aus Ihrer Sicht erzählen?

Frau Albert: Sehr gerne!

Als Max in den Kindergarten gekommen ist, da sind die Erzieher auf Sprachprobleme aufmerksam geworden. Max sprach zu dieser Zeit nicht nur sehr undeutlich, sondern auch extrem wenig. Mir war das natürlich auch schon aufgefallen. Die Erzieher rieten mir, einen Kinderarzt aufzusuchen. Das tat ich dann.

Der Kinderarzt machte einen Sprachtest und schickte uns dann zum SPZ. Dort wurde eine Sprachentwicklungsstörung mit Konzentrationsstörungen festgestellt. Man verordnete Max Logopädie.

6 Monate vor Schulbeginn schlug man uns vor, dass Max auf eine Sprachförderschule gehen sollte, statt zu einer Regelschule. Da bekam ich dann wirklich Panik.

Ich habe nochmals mit den Erziehern gesprochen und diese gaben mir den Rat, zusätzlich zur Logopädie, über eine Förderung für Vorschulkinder nachzudenken.

Also machte ich einen Termin bei back2school. Ich nahm Max und die ganzen Untersuchungsergebnisse zum Erstgespräch mit.

Im Erstgespräch bei back2school wurde mir eine mögliche Vorgehensweise erklärt. Spielerisch und motivierend sollte Max gefördert und gefordert werden.

Ich war so froh, dass ich Hilfe bekam. Ich fühlte von Anfang an großes Vertrauen und Dankbarkeit. Ja, das ist jetzt 10 Jahre her. In dieser Zeit wurde uns nicht nur schulisch geholfen. Nein, es war mehr. Viel mehr! Bei back2school hat man uns immer zugehört, egal, um welches Problem es ging.

back2school: Wie ging es dann schulisch weiter?

Durch die Unterstützung von back2school bestand in der Grundschule nie die Gefahr, dass Max sitzen bleiben würde. Er wurde schnell selbständig, hat alles alleine mit der Nachhilfe gemacht. Ich denke, dass diese Konstruktion Mutter, Schule und Nachhilfe sehr zu seiner Selbständigkeit beigetragen hat.

Bei back2school wurde sehr viel Erziehungsarbeit geleistet. Disziplin, Struktur und Selbständigkeit möchte ich besonders hervorheben.

In der Grundschule hat man sich bei back2school auf Deutsch konzentriert: Grammatik und Rechtschreibung wurden intensiv trainiert.

Trotzdem wurde ich im 2. Halbjahr der 3. Klasse wieder panisch. Würde man Max die Hauptschule empfehlen? Ich wollte Max so gerne an einer Gesamtschule anmelden, weil er dort alle Möglichkeiten hat.

Meine Panik war unbegründet. Jetzt ist er in der 9. Klasse einer Gesamtschule und alles ist gut, wirklich gut. Er hat richtig gute Fortschritte und Erfolge erzielt.

Er ist noch selbständiger und bittet mich kaum um Hilfe. Ich bin so froh zu wissen, dass man bei back2school eine gute Übersicht über seinen Leistungsstand hat. Ich weiß, dass man mich sofort informieren würde, wenn irgendwas nicht in Ordnung wäre.

back2school: Wie sehen Sie die weitere schulische Ausbildung von Max?

Frau Albert: Max braucht Sicherheit. Die Erklärungen in der Schule reichen nicht immer aus. Bei back2school konnte und kann er alles besprechen und nacharbeiten.

Auch beim Distanzunterricht ist das eine wertvolle Hilfe.

Stand heute hat er vier E-Kurse!!!!! Darauf sind wir alle sehr stolz.

Ich möchte mich ausdrücklich für die tolle Unterstützung seitens back2school bedanken.

Max wird bis zum Ende seiner Schulzeit, also hoffentlich bis er das Abitur in der Tasche hat, bei Ihnen bleiben.

Von einer möglichen Sprachschule jetzt auf dem Weg zum Abitur: Wunderbar!

Danke liebes back2school-Team!